direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Mixed-Signal-Baugruppen

Die Internetpräsenz zu der Veranstaltung  „Mixed Signal Baugruppen“ wird gerade überarbeitet. Daher sind die Seiten der abgeschlossenen Projekte zeitweise nicht erreichbar. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu den abgeschlossenen Projekten, auch zum BLACK CAT 2, einfach direkt an mich, Henry Westphal, unter .

 

 „Mixed Signal Baugruppen“ ist eine integrierte Veranstaltung. Das besondere Anliegen dieser Veranstaltung ist es, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden, um damit auf professionellem Niveau anspruchsvolle Aufgabenstellungen erfolgreich zu lösen. Die Veranstaltung findet in Kleingruppen vorzugsweise am Wochenende im Entwicklungslabor der TIGRIS-Elektronik GmbH (www.tigris.de) in Berlin-Lankwitz statt.

 

Für die aktuelle Veranstaltung „Hochfrequenztechnik mit Elektronenröhren und Transistoren“ in Zusammenarbeit mit der Amateurfunkstelle der TU-Berlin sind bereits alle Plätze belegt.

 

Für die Veranstaltung „Neue Topologien für High-End Audioverstärker“ im Sommersemester 2018 und im Wintersemester 2018/19 sind bereits alle Plätze belegt. Weitere Anmeldungen setze ich gerne auf die Warteliste, bitte einfach unter Kontakt aufnehmen.

  

Für die Veranstaltung „ SiC und GaN - Energieeffizienz mit Neuen Halbleitermaterialien in der Praxis -- Umrichter mit SiC für Betrieb an Drehstronetz, 1-Phasen-PFC mit GaN, Class-D-Endstufe mit GaN“ im Sommersemester 2019 und im Wintersemester 2019/20 sind noch Plätze frei. Bei Interesse bitte einfach unter Kontakt aufnehmen.

 

Hier eine kurze Beschreibung dieser Veranstaltung:

 

Durch den Einsatz neuer Halbleitermaterialien wie SiC und GaN lassen sich bei höheren Schaltfrequenzen und höheren Spannungen weit höhere Wirkungsgrade in der Energieumwandlung erreichen, als dies noch vor Kurzem mit klassischer IGBT- oder MOSFET-Technologie möglich war. Aufgrund der Schnelligkeit dieser neuartigen Bauelemente können diese jedoch nicht einfach als direkter Ersatz für herkömmliche MOSFETS oder IGBTs in vorhandene Schaltungen eingesetzt werden. Es müssen stattdessen einige spezielle Dinge beachtet werden, um zu einer zuverlässigen und störungsarmen Schaltung zu kommen. Wir setzen im Rahmen dieser Veranstaltung SiC und GaN-Bauteile in verschiedenen Umrichterschaltungen für die Energiewandlung und in Class-D-Endstufen für Audioanwendungen ein. Wir entwickeln entsprechende Schaltungen und bauen sie mit professioneller, industrieller Aufbautechnik auf um sie dann in Betrieb zu nehmen und messtechnisch zu untersuchen. Ein besonderes Augenmerk richten wir hierbei auf die hochfrequenztechnischen Aspekte des Einsatzes dieser Bauelemente, insbesondere auf das geeignete Layout der Leiterplatten und die Entstörung. Ebenso ist die Betrachtung der Einhaltung der für direkt am 230V/400V Netz betriebene Umrichter geltenden Normen auf einer praxisbezogenen Ebene Bestandteil dieser Veranstaltung. Dieses Thema spielt in der beruflichen Praxis im Umgang mit Leistungselektronik eine überaus wichtige Rolle und wird aber fast nirgendwo in einer anwendungsnahen, direkt umsetzbaren Weise dargestellt.

 

Diese Veranstaltungen „bringt“ 8 SWS und kann sowohl im Master- als im Bachelorstudium besucht werden. Die Gruppengröße ist auf 6 Studierende limitiert, um eine effiziente praktische Arbeit zu ermöglichen. Das Semester ist in ganztägige Theorietermine, ebenfalls ganztägige Praxistermine (in mehreren Kleingruppen mit 2 bis 3 Personen) und den abschließenden Vortragstermin gegliedert. Die Termine finden in der Regel an einzelnen Samstagen, in der Praxisphase auch nach Absprache an Sonn- und Feiertagen im Entwicklungslabor der TIGRIS Elektronik GmbH in Berlin-Lankwitz statt. TIGRIS-Elektronik stellt unter Anderem mit SiC-MOSFETS arbeitende Hochspannungsnetzgeräte für Laser-Anwendungen her.

 

Betreuender Professor: Prof. Dr. Ing. R.Orglmeister      Dozent: Dipl. Ing. Henry Westphal:

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe