direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Soft- und Hardwaretools im Projekt Elektronik

Soft- und Hardwaretools im Projekt Elektronik

Infrastruktur

Eine Versionskontrolle der erstellten Projekte ist mit subversion (SVN) mölich. Dazu ist der Client TortoiseSVN auf den Laborrechnern und im Pool installiert.

Die Repositorys sind zentral in unserem Fachgebiet abgelegt und unter folgender Adresse zu erreichen:
https://lehre-svn.emsp.tu-berlin.de/ (erweitert mit dem Gruppennamen z.B. ELE11)

Die Kommunikation ist SSL verschlüsselt und für den Zugang wird der Domänenbenutzername der Projektgruppe (z.B. empool\ele11) mit dem dazugehörigen Passwort benötigt.Der SVN Server ist weltweit erreichbar, also auch von zu Hause aus. Neben dem Zugriff per TortoiseSVN sind noch weitere Clients auch für andere Betriebssysteme im Netz verfügbar. Außerdem ist ein WebDav Zugang eingerichtet, der im Browser unter der o.g. Adresse immer die Head-Revision verfügbar macht.

Software:


Software

Toolchain für AVR

Um eingene Programme für AVR Mikrocontroller erstellen und testen zu können sind verschiedene Werkzeuge nötig.

  • Der avr-gcc Compiler sowie die avr-libc (die Dokumentation findet sich hier) ist kostenlos für viele Plattformen erhältlich. Im Labor ist das MS-Windows Paket WinAVR installiert. Die aktuelle Version kann hier heruntergeladen werden. Neben dem Compiler enthält sie die Bibliotheken avr-libc, das downloadtool AVRDUDE und den Editor Programmer's Notepad.
  • Die neuste Version des AVR Studio ist ebenfalls im Labor installiert und bietet endlich auch die Möglichkeit AVR-GCC Projekte zu erstellen (sobald WinAVR installiert ist). Außerdem eignet sich die Software für Assemberprojekte sowie zur Simulation des Codes. Mithilfe eines AVR-JTAGs ist sogar eine Emulation auf der Zielhardware möglich. Das AVR-Studio4 ist ebenfalls kostenlos erhältlich.

Zum Einstieg bietet das Internet zahlreiche Quellen:

Eagle

Einfach Anzuwendender Grafischer Layout Editor. Für die Erstellung der Schaltpläne sowie der Leiterpattenlayouts verwenden wir im Labor Eagle. Für einen einfachen Einstieg in die Software ist folgende Literatur zu empfehlen:

Eagle Layout
Lupe
Schematic
Lupe

Die Freeware Version Eagle Light kann kostenlos auf der Herstellerwebseite www.cadsoft.de heruntergeladen werden. Sie beschränkt sich auf Leiterplatten bis 100x80mm mit nur 2 Layern, also eine zweiseitige Platine. Eagle ist sowohl unter Linux als auch Windows verwendbar.

Terminal Programm

Zu Debugzwecken ist auf den Laborrechnern ein kompaktes aber sehr leistungsfähiges Terminalprogramm installiert. Es lässt sich auf die benötigten Baudraten einstellen. Außerdem unterstützt es alle bekannten Handshakevarianten.

Die neuste Version kann hier heruntergeladen werden: http://braypp.googlepages.com/terminal

Lupe

Tools zur Programmierung der AVR Mikorcontroller

Für das Projekt Elektronik stehen drei Programmieradapter zur Verfügung. Neben den Layouts und der benötigten Software finden sich auf dieser Seite Anleitungen zum Herstellen eines eigenen Programmers.
Bauanleitungen



Die Nutzung dieser Layouts und der Software
ist nur für privaten Gebrauch gestattet.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe